Miss May hat Neuigkeiten


Ich habe ja lange nichts von mir hören lassen, aber nun wird es mal wieder Zeit!

Ich muß nämlich davon erzählen, daß ich nun nicht mehr mit Meike durch den Wald gehen werde. Einmal waren wir dieses Jahr draußen, aber nur ganz langsam.
Im Winter, da so kurz vor dem Fest, an dem hier auf einmal Tannenbäume mit Äpfeln im Paddock gestanden waren, da hatte die ja ihr Auto kaputt gemacht und ihren Hals gleich mit. Und als sie dann endlich wieder reiten durfte, fand sie, daß ich komisch gehe. Ihre Freundin war auch mal dabei, die hat uns ganz schön gescheucht und uns das Seitwärtsreiten besser beigebracht.
Aber als dann eine neue Reitfrau da war, um mich zu testen, fanden Meike und und meine Besitzerin beide, daß ich da auch komisch laufe, und als dann das nächste mal die Frau Tierarzt da war, sagte sie, daß ich nicht weit genug mit den Muskeln im Rücken baue.
Ich weiß nicht, was Muskeln sind, und ich kann doch gar nicht bauen, aber sie sagte, deswegen darf ich nur noch leichte Menschen tragen.

Und Meike ist zu schwer.

Ich hab ihr gesagt, sie soll weniger fressen, Sissi bekommt ja auch nur noch eine handvoll Futter, aber Meike sagt, daß sie sogar ohne ihr Fett noch zu schwer für mich ist.

Sie hat mit ihren Augen meine Mähne nass gemacht.

Jetzt gehen wir nur noch putzen und spazieren.

Das heißt, sie macht das gleiche mit mir wie mit ihrem Beulenpony. Sie hat ein Pony bekommen. Und sucht sich ausgerechnet eines mit Beule unterm Bauch aus.
Meike sagt, ich soll nicht über das Aussehen anderer lachen, aber mal ehrlich, wer hat schon so ein Ding unterm Bauch?
Naja, wie sie mir erzählt hat, ging es dem kleinen unförmigen Pony lange nicht gut. Seine Vormenschen haben sich nicht um ihn gekümmert, haben die Beule nicht wegmachen lassen, als er noch Fohlen war. Da hätte das problemlos geklappt. Jetzt ist sie durch das Wachsen vom Fohlen zum Pony zu groß geworden.
Und Meike hat sich wie bekloppt über ein paar Haare auf seiner Nase gefreut. Toll. Ich hab da ganz viele Haare, sogar in zwei Farben! Aber Beule hat von ganz gemeinen Menschen ganz viele lange Jahre lang ein Halfter so eng um die Nase bekommen, daß da nur blanke Haut war.
Wie gemein.
Sie nennt ihn Indigo. Das soll eine Farbe sein. Im Regenbogen… Die sind nie lange da, aber Hauptsache, ihr Menschen erfindet Farbennamen für Regenbögen….Er steht bei Lucy, der Schimmeltante. Lucy ist auch neu, sie kennt tolle Geschichten, weil sie so weit rumgekommen ist. Sie erzählt gerne, wie sie Meike und und meine Besitzerin ausgesucht hat. Lucy ist immer freundlich und tut der Meike nix, das ist sehr wichtig!

Und nun erzähle ich Euch noch von unserem neuen Mann im Stall!
Jetzt ist der blöde Filius nicht mehr alleine da! Der neue riecht auch nach Mann, zwar nicht ganz nach Hengst, aber auch nicht nach Stute. Egal!
Er ist zwar nicht besonders hoch, vielleicht so wie Sissi und ich, aber ich sage Euch, der hat Kraaaaaffft!!!
Marie und ich wollten ihm heute guten Tag sagen, er war den ersten Tag mit uns auf der Wiese. Aber der Filius, alberne Hammel, hat uns nicht hingelassen. Er ist immer wie vom Wolf verfolgt auf den Neuen los, doch der hat ihm nur seinen Hintern zugedreht und hat ihn voll abprallen lassen. anz ehrlich, gegen DEN Hintern kann Filius nicht viel ausrichten!
Er ist dann einfach woanders grasen gegangen und hat Filius total wegignoriert. Der blöde hat dann nix besseres zu tun gehabt, als Marie und mich von dem neuen wegzuhalten. Der hat wohl Angst um seine Männerehre, ich wußte es schon immer, Stuten sind die besseren Pferde. Jedenfalls ist das neue Pferd ein Nevis.
So rufen meine Besitzerin und Meike ihn. Wobei Meike auch schonmal „Bully“ zu ihm gesagt hat.
Mit dem Nevisbully muß ich die Tage noch en paar Wörtchen reden, denn der soll in Zukunft die Meike tragen.
Ich werde ihn fragen, ob er mit seinen Muskeln Rücken bauen kann, und dann werde ich ihm sagen, wenn er der Meike was tut, so wie der Filius letztes Jahr, dann bekommt er es mit mir zu tun! Jawohl! Der kann noch so nett gucken, wenn der sich ncht benimmt, bekommt er es mit meinen Vorderzähnen zu tun. Das kann der glauben!!!!

Passt gut auf Eure Menschen auf,

Eure

Miss May Aurora

  1. Bisher keine Kommentare.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Beitrag zu verfassen.