Die Spannung steigt: Die Zusammenführung


Joschi stand am nächsten Morgen schon in seiner Box und scharrte im wahrsten Sinne des Wortes mit den Hufen.

Er wollte raus! Denn in der Box stehen ist doof! Recht hat er!

So sieht übrigens sein Stall aus, mal ein paar Impressionen:

Die Stallgasse. Ich stehe in der Tür, die erste Box ohne Schild ist Joschis. Der Traber da hinten hat seinen Ausgang nach hinten raus, es sind also 3 Boxen.

Die Stallgasse. Ich stehe in der Tür, die erste Box ohne Schild ist Joschis. Der Traber da hinten hat seinen Ausgang nach hinten raus, es sind also 3 Boxen.

Das ist die Putzbox. Dort drin kann man das Pferd putzen, und andere Pferde und Menschen können ungehindert an einem vorbeigehen.

Das ist die Putzbox. Dort drin kann man das Pferd putzen, und andere Pferde und Menschen können ungehindert an einem vorbeigehen.

DAs ist der Putzplatz draußen. Links der "Hintereingang" zum Offenstall von Joschi und Chico

DAs ist der Putzplatz draußen. Links der "Hintereingang" zum Offenstall von Joschi und Chico

Das ist der große Paddock, den man auch als Reitplatz nutzen kann.

Das ist der große Paddock, den man auch als Reitplatz nutzen kann.

Das ist der Weg vom Paddock zum Offenstall. Sogar schon mit Joschi drin.

Das ist der Weg vom Paddock zum Offenstall. Sogar schon mit Joschi drin. Nach rechts geht es noch weiter in ein geschütztes Eck mit Fressständern.

Also ging es auf zum großen Event. Dachten wir.
Chico kam auf die Wiese hinter dem Sandpaddock, der Traber Diwi kam in seinen Offenstall mit Weg frei zur Koppel. Diwi ist Hengst und muß somit alleine bleiben, durfte aber anfangs über den Zaun schnuffeln. Schließlich ließen wir Joschi in den Offenstall mit Paddock an Chicos Weide.

Joschi vertritt sich erstmal die Beine!

Joschi vertritt sich erstmal die Beine!

Er hat auch seinen Bosennachbarn Chico schon bemerkt, doch der ist beschäftigt.... Gras ist ja in den letzten Jahren sehr selten geworden *grins*

Er hat auch seinen Boxennachbarn Chico schon bemerkt, doch der ist beschäftigt.... Gras ist ja in den letzten Jahren sehr selten geworden *grins*

Alle drei nähern sich an.

Alle drei nähern sich an.

Diwi ist zunächst auch sehr freundlich, doch das blieb er leider nicht. Er mag es nicht gerne, daß Joschi und Chico gemeinsam unterwegs sind.

Diwi ist zunächst auch sehr freundlich, doch das blieb er leider nicht. Er mag es nicht gerne, daß Joschi und Chico gemeinsam unterwegs sind.

Großes Dreierschnüffeln. Alle bleiben friedlich. Joschi ist grundsätzlich freundlich und quietscht gar nicht. Brav.

Großes Dreierschnüffeln. Alle bleiben friedlich. Joschi ist grundsätzlich freundlich und quietscht gar nicht. Brav.

Wir lassen noch einige Zeit verstreichen und öffnen dann den Zaun. so daß Joschi und Chico zusammen können, auf die Wiese und auf den Paddock, sowie in den Offenstall. So haben sie die größten Ausweichmöglichkeiten.

Wir lassen noch einige Zeit verstreichen und öffnen dann den Zaun. so daß Joschi und Chico zusammen können, auf die Wiese und auf den Paddock, sowie in den Offenstall. So haben sie die größten Ausweichmöglichkeiten.

Joschi freut sich über seine neue Wiesen-Freiheit, die er auf Grund seines Ekzems nicht lange genießen durfte. Chico fühlt sich offensichtlich nicht großartig gestört durch das neue Pferd, er wälzt sich erstmal genüßlich.

Jeder quietscht einmal, jeder tritt jeden einmal, dann ist Ruhe im Karton und man sieht die beiden nur noch so wie hier.

Jeder quietscht einmal, jeder tritt jeden einmal, dann ist Ruhe im Karton und man sieht die beiden nur noch so wie hier.

Den ganzen Nachmittag wird nun aufgepasst, was die beiden tun.

Wie man sieht, klappt auch am Abend das Füttern mit Heu problemlos. Wir haben mehrere Heuhaufen im Offenstall verteilt, die beiden fressen aber meistens nebeneinander.

Wie man sieht, klappt auch am Abend das Füttern mit Heu problemlos. Wir haben mehrere Heuhaufen im Offenstall verteilt, die beiden fressen aber meistens nebeneinander.

Lediglich Diwi hat ein Problem mit Joschi. Oder mit der Tatsache, daß nun der Chico einen neuen Kumpel hat. Beim letzten Pferd, einem Nachwuchs der Besitzerin von Diwi und Chico, haben Diwis Allüren wohl eine Woche gedauert.
Mittlerweile gleicht Diwis Auslauf einem Hochsicherheitstrakt.
Damit die Ponys ungestört zum Paddock und zurück können, ist zwischen den Offenställen ein doppelter Zaun gezogen, mit ca. 1,5 m Abstand zwischen den zwei Reihen, damit Diwi nicht rüber“greifen“ kann. Außerdem wurden die Wände seines Stalles verstärkt,sicher ist sicher.
Hoffentlich beruhigt er sich. Mir gefällt es in diesem Stall bis jetzt sehr gut, die Lage ist auch perfekt.

Joschi endeckt an diesem Tag noch, daß die Tränke draußen genauso funktioniert wie in der Box. Man muß die Zunge nur etwas fester mit der Nase drücken:

20050101-PICT0043

Joschi lauscht noch aufmerksam auf alles, was um ihn herum passiert. Aber er scheint recht zufrieden zu sein. Für den nächsten Tag habe ich mir eine Wellnessdusche mit anschließender Massage vorgenommen. Für das Pferd natürlich.

20050101-PICT0050

  1. #1 von kathi am 23. August 2009 - 20:43

    Ohhh Meike!!

    Ich hab grad gedacht „hää Joschi?“

    ALLES GUTE ZUM KNOPFAUGENSONNENFJORD!

    Ich freu mich tierisch für dich!!

    Liebe Grüße aus dem Norden!

Sie müssen angemeldet sein, um einen Beitrag zu verfassen.