Archiv für Kategorie Pferde

03.10.2009 – Tag der Deutschen Einheit für Kamillo und mich

Vom 02.10.-04.10.2009 habe ich mal wieder einen Fotokurs in Erdbach auf dem Gestüt meiner Freundin gegeben.
Natürlich wurde auch Kamillo von vielen vor die Linse genommen, und ich konnte mich kaum von meinem Kleinen trennen. Er ist zwar der schüchternste der vier Jährlinge, aber wenn man auf ihn zugeht und streichelt, ist er ganz begeistert und freundlich und verschmust.

Hallo Besucher!

Hallo Besucher!

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

23.08.2009 Der zweite Spaziergang

Nachdem wir am Samstag beide pudelnass geworden waren, gönnte uns Petrus für den zweiten Spaziergang Sonnenschein.
Ich ging absichtlich in eine andere Richtung vom Hof, ich habe immer solcheSachen wie „Nicht angewöhnen, immer in die gleiche Richtung zu laufen!“ oder „Schön alleine gehen, damit er nicht klebt!“  im Hinterkopf.
Joschi hat das aber nicht im Hirn, er denkt nur: Au ja, spazieren gehen! Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

22.08.2009: Wir starten zum ersten Spaziergang!

Es ist Samstag, ich habe Zeit, ich habe ein Pferd, das auf mich wartet – und es gießt in Strömen.

Am Vorabend hatten heftige Sturmböen und Gewitter mit Starkregen daran erinnert, das Sommer hier im Voralpenland nciht nur schönes weißblaues Wetter bedeutet, sondern auch schnelle Wechsel zu starken Unwettern. Wenigstens blieben wir bis jetzt von Hagelschäden verschont. Ich war nun natürlich ein wenig traurig, ich wollte doch spazieren gehen mit Joschi… Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Wurmkur

Auch für Indigo gibt es ein Medizin-Tagebuch. Bei dem ist ja leider auf Grund des Alters etwas mehr los…

Heute, 30.08.2009, ist eine Wurmkur dran, das geht ja noch. Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Wurmkur

Das Medizintagebuch werde ich hoffentlich nicht oft brauchen.

Ich möchte hier allerdings Wurmkuren, Impfungen etc. vermerken.

Erste Wurmkur für Joschi in seinem neuen zu Hause: 23.08.2009

Und weil Joschi Joschi ist, hat er sich die auch ganz lieb verabreichen lassen. Schmeckte wohl ekelig, deswegen gabs zur Geschmacksneutralisation eine Karotte…

Keine Kommentare

Erster Schmiedbesuch 28.08.2009

Hier möchte ich Joschis Huftermine festhalten und den Zustand seiner Hufe dokumentieren.

Den Schmied, der heute da war, kannte ich ja noch nicht, für Joschi und mich ist im Moment alles neu. Ich sah mir zuerst mal an, wie der Schmied Diwi und Chico bearbeitete.
Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Das faule Leben ist vorbei! Wir starten mit der Arbeit.

Nachdem sich auch Diwi bis Freitag (21.08.09) halbwegs beruhigt hatte, wollte ich mit etwas Arbeit starten.
Schließlich will ich ihn langsam an die Arbeit gewöhnen und auch Kondition bei ihm (und mir :)) aufbauen. Da Tanja und Co. noch da sind, beschließe ich zu longieren, denn Chico geht spazieren. Und den ersten Spaziergang wollte ich alleine machen, da ich ich mir dadurch erhoffte, daß die beiden nicht zu sehr aneinander kleben.

Also wieder etwas Neues: Wie würde sich Joschi longieren lassen?

Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare

Der Zweite Tag – Waschtag!

Über Nacht hatte Diwi ganze arbeit geleistet:
Seine gesamte Offenstall-Außenwand hat er zerdeppert, und Tanja und ihr Mann bauten den ganzen Tag den Unterstand neu. Anscheinend hat Diwi über nacht versucht, über die Zwischenwand zu schnuffeln, und hat wütend nach hinten ausgeschlagen, weil er nicht drüber kam, und hat eben diese Wand zerkleinert. Naja, Hauptsache, er konnte nicht zu den Ponys rüber. Jetzt hat er noch ein Brett mehr in der Trennwand und kann nicht mal mehr die Nase rüberstrecken.

Chico schaut etwas bedröppelt hinterher, Joschi freut sich, als ich ihn aus dem Offenstall holte. Offensichltich mag er es, wenn er Besuch bekommt.

Joschi hatte Dienstag Waschtag! Nachdem er auf dem Transport sehr geschwitzt hatte und das Wetter sowieso sehr sehr heiß war, wurde der 18.08. also zum Wellness-Tag. Und natürlich war das Waschen auch ein Test für mich: Würde er stillstehen? Zum Rest des Beitrags »

2 Kommentare

Die Spannung steigt: Die Zusammenführung

Joschi stand am nächsten Morgen schon in seiner Box und scharrte im wahrsten Sinne des Wortes mit den Hufen.

Er wollte raus! Denn in der Box stehen ist doof! Recht hat er!

So sieht übrigens sein Stall aus, mal ein paar Impressionen:

Die Stallgasse. Ich stehe in der Tür, die erste Box ohne Schild ist Joschis. Der Traber da hinten hat seinen Ausgang nach hinten raus, es sind also 3 Boxen.

Die Stallgasse. Ich stehe in der Tür, die erste Box ohne Schild ist Joschis. Der Traber da hinten hat seinen Ausgang nach hinten raus, es sind also 3 Boxen.

Zum Rest des Beitrags »

1 Kommentar

Der langersehnte Tag ist da – Wir holen Joschi ab!

Sechs lange Wochen mußte ich nun warten.
Das zweite Augustwochenende war für die Jubiläumsveranstaltung der IGF in Alsfeld reserviert, eigentlich nicht nur das Wochenende, sondern ganze 4 Tage. Also hatten wir beschlossen, Joschi erst Mitte August zu holen, und zwar am 16. August, dem Sonntag, da am 15. in Bayern Feiertag ist und somit reichlich Verkehr, noch mehr als an einem normalen Ferienwochenende. Zum Rest des Beitrags »

Keine Kommentare